Schijenfluh-Umrundung

Aktualisiert: Sept 25

Früh morgens startete ich in St. Antönien mit der Wanderung um das Schijenfluh herum. Entlang des Schanielabaches ging es zuerst bis nach Partnun. Ein Stück des Weges wurde mit Werken der Prättigauer Kunstschaffenden "Präkuscha" gesäumt (mehr Infos auf www.praekuscha.ch) .

Weiter ging es zum Partnunsee, der allerdings noch im Schatten lag und den ich dadurch auch links liegen liess.

In einer mässigen Steigung ging es über den Gruobenpass, welcher auf knapp 2300 Meter liegt, über die grüne Grenze nach Österreich.

Dort erwarteten mich mehrere Murmeltiere, die, so schien es, nur für mich posierten :)

Nach einem kurzen Mittagsrast ging es weiter über den Plasseggenpass, wieder zurück in die Schweiz.

Schwarze Wolken zogen am Himmel auf, das hiess, ich musste mich beeilen, um noch im Trockenen zurück an den Ausgangspunkt zu kommen. Aber beeilen bei einem sehr steilen, rutschigen Abstieg ist keine gute Idee...also wieder einen Gang zurück schalten...uff, geschafft...das Dorf Partnun war wieder in meinem Blickfeld.

Auf dem selben Weg wie am Morgen ging es dann wieder nach St. Antönien zurück.


Partnunsee
Prättigau
Partnunsee
Murmeltier
Plasseggenpass
Plasseggenpass

#wanderung #prättigau #partnunsee #gruobenpass #plasseggenpass

17 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Fourcla digl Leget

Arni- und Nidersee