Norwegen - Mitten und zwischen den Schneestürmen

Aktualisiert: 3. Mai 2020

Was für ein chaotischer Tag. Als ich am Morgen aus dem Fenster schaute, war alles in weiss verpackt. Es hatte über Nacht sicher gegen die 30 cm geschneit und es schien auch nicht aufzuhören.

Mein Auto musste ich entsprechend auch von den Schneemassen befreien. Aus dem Parkplatz zu fahren, der wohlverstanden nicht geräumt wurde, war dann für mein kleines Auto eine grössere Herausforderung. Geschätzte 15 Anläufe benötigte ich, um überhaupt aus der Parklücke zu kommen...aber die Geduld und Hartnäckigkeit wurde belohnt.

Ich sah eine kleine Wolkenlücke am Himmel und der versuchte ich nun zu folgen. Ich hatte ja die Schneeschuhe mit dabei und die sollten heute eigentlich mal zum Einsatz kommen. Also fuhr ich los, in Richtung einer Hochebene. Doch dann kam alles anders. Ein heftiger Schneesturm überraschte mich und ich wurde buchstäblich schneeblind. Rundherum war alles weiss. Wären da nicht die roten Pfosten am Strassenrand gewesen, ich hätt nicht mehr weiter fahren können. So war natürlich auch nicht ans schneeschuhwandern zu denken....einfach weiterfahren, möglichst schnell aus diesem Gestöber heraus.

Irgendwann beruhigte sich die Wettersituation ich ich befand mich plötzlich im Sonnenschein. Herrlich waren auch die Teperaturen. Und so kam endlich auch mal wieder die Kamera zum Einsatz.

Norwegen

In der Ferne ist aber bereits die nächste Front zu sehen...Beeilung war somit angesagt.

Norwegen

In einer kleinen Bucht stellte ich fest, dass innerhalb eines Jahres ein ganzer Windradpark auf einem Bergrücken aufgestellt wurde. Sehr vernünftig, da es hier doch stetig Wind gibt.


Kurze Zeit später befand ich mich wieder mittem im Schneegestöber, die Rückfahrt wurde entsprechend anstrengend. Nur gut, kenne ich mir hier bestens aus und kennen den Weg auch ohne Schilder....

Norwegen

#norwegen #schnee #schneesturm #windräder

24 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Weisstannental

Fotomarathon